Was ist Rolfing?

Das Bücken fällt schwer, in der Schulter zieht es und Gehen, Sitzen oder Liegen bereiten seit längerem Schmerzen. Gehörst du auch zu den Menschen, die an körperlichen Problemen leiden?

Auf Dauer können sich Fehlbelastungen negativ auf dein Wohlbefinden auswirken und den Körper aus dem Lot bringen. Hier erfährst du wie du mit Hilfe von Rolfing deine Beschwerden in Griff bekommst.


Kannst du dir ein Leben ohne Schwerkraft vorstellen? Wenn du kein Astronaut bist, dann vermutlich nicht. Tatsache ist, dass wir der Schwerkraft keine Beachtung schenken, weil wir es einfach gewohnt sind die Füße auf dem Boden zu haben und nicht wie ein Satellit im Weltall unsere Bahnen zu kreisen. Und ja, ich muss zugeben, mich hat das damals auch sehr überrascht.


Dr. Ida Rolf – die Begründerin der Rolfing-Methode hatte erkannt, dass die Schwerkraft unseren Körper organisiert. Ungeordnete Strukturen werden durch die Schwerkraft verstärkt komprimiert und führen zu faszialen Verklebungen, chronischen Schmerzen, schlechter Körperhaltung und Bewegungseinschränkungen.


Die Struktur deines Körpers ist die Summe all jener Dinge, wie du dich während deines gesamten Lebens bewegt hast, um zu arbeiten, zu spielen, dich auszudrücken und zu schützen.

Mit der von ihr entwickelten Rolfing-Methode können wir Menschen dabei helfen, den scheinbar unaufhaltsamen Prozess, Jahr für Jahr unbeweglicher und gebeugter zu werden, umzukehren.

Die Beziehung des Körpers zur Schwerkraft ist wichtig. Das war damals Ida Rolf´s Idee.


Der Körper als Einheit

Beim Rolfing kümmern wir uns um die Organisation des ganzen Körpers um eine natürliche Aufrichtung und normale Bewegung hervorzurufen, die durch übermäßige Spannungen im Körper eingeschränkt sind. Rolfing kann natürlich Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen, Schleudertrauma, Verletzungen durch einseitige Belastung, Atemprobleme, Kieferverspannungen, Skoliose und mehr lindern. Aber im Kontext von Ida Rolfs Vision und Intention ist eine solche „Erste-Hilfe“-Arbeit ganzheitlich – bezogen auf das Funktionieren deines Körpers als Ganzes.


Hängen beispielsweise der Kopf oder die Schultern nach vorne, ist diese körperliche „Struktur“ nicht an ihrem Platz. Dies führt zu Verspannungen und Druckveränderungen in verschiedenen Körperregionen bis hinab zu den Füßen. Die Gesamtstruktur des Körpers ist somit aus dem Lot. Um dauerhafte Besserung zu erzielen ist es daher notwendig den gesamten Körper wieder neu zu ordnen.

Entwurf von Dr. Ida Rolf zur Verdeutlichung ihrer Vision.
Little Boy Logo

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Wenn wir die Strukturen des Körpers genauer betrachten, werden wir feststellen, dass er sich aus vielen Elementen zusammensetzt: Kopf, Schultergürtel und Arme, Brustkorb, Becken, Beine und Füße und natürlich Organe usw. Diese einzelnen Strukturen stehen in einer räumlichen Beziehung zueinander und müssen als Einheit verstanden werden. Verändert sich ein Element, so hat das Auswirkungen auf den Körper als Ganzes. Rolfing macht sich diesen Zusammenhang zunutze und verändert das Verhältnis der Strukturen zueinander. Dies führt zu einer natürlichen Aufrichtung, mehr Beweglichkeit und Wohlbefinden.


Ich möchte dir helfen, aus dem Wirrwarr unbewusster Spannungsgewohnheiten und schlechter Körpernutzung herauszukommen, die deinen Körper in seinen aktuellen Zustand gebracht haben.

Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne unter david@haiderer-rolfing.at oder unter 0664 34 85 605 erreichen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rolfing 10er Serie